- Adventskirche Niedervellmar

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
2019 
Ein Jahr voller Veränderungen in der Kirche

Liebe Gemeindeglieder,
Mit Beginn dieses Jahres werden die fünf evangelischen Kirchengemeinden organisatorisch zu einer „Evangelischen Kirchengemeinde Vellmar“. 
Nach intensiven Gesprächen und Überlegungen ist es nun so weit! Von nun an stehen wir gemeinsam für das Evangelische Vellmar.

Bereits vor fast 50 Jahren haben die Vellmarer Gemeinden einen „Zweckverband Jugendarbeit“ gegründet. Eine Jugendarbeiterin wurde angestellt, der Basar und das Kirchenfest wurden ins Leben gerufen. Später wurde daraus der „Kirchenbezirk Vellmar“, die Stelle der Sekretärin entstand, der „Singkreis Vellmar“, die heutige „Bezirkskantorei Vellmar“ wurde ins Leben gerufen. Vor 13 Jahren wurde die Zusammenarbeit noch enger: Aus dem Kirchenbezirk wurde der „Evangelische Gesamtverband Vellmar“. Seit dieser Zeit sind die Mitarbeitenden der Gemeinden beim Gesamtverband angestellt und die landeskirchlichen Finanzmittel werden zuerst vom Gesamtverband vereinnahmt und dann auf die Gemeinden verteilt. Und wir sind weiter zusammengewachsen: Die „Sternschnuppe“ ist Teil des Gesamtverbands geworden, die Konfirmandenarbeit wird von Niedervellmar und der Johanneskirche bzw. von Vellmar-Mitte und Frommershausen gemeinsam verantwortet Lektorinnen und Lektoren sowie unsere Prädikantin arbeiten intensiv zusammen. Besondere Gottesdienst feiern wir seit vielen Jahren gemeinsam. Die Kirchenvorstände waren deshalb davon überzeugt, einen weiteren Schritt zu gehen: Aus den Kirchengemeinden wird eine „Evangelische Kirchengemeinde Vellmar“. Finanzielle Vorteile – so viel Ehrlichkeit muss sein – spielen bei dieser Überlegung natürlich eine Rolle.

Was bedeutet dieser Schritt für Sie? Das Gemeindeleben in der Adventskirche wird weiterhin wie bisher vor Ort in unserer Adventskirche und den Gemeinderäumen pulsieren und blühen, unsere Gottesdienste finden wie gewohnt zur gleichen Zeit statt. Alles, was Sie dem Förderkreis zukommen lassen, wird weiterhin auf Heller und Pfenning Projekten unserer Adventskirche zugutekommen. Lediglich in der Organisation wird sich manches Wenige ändern: Der vereinte Kirchenvorstand Vellmar bildet Ausschüsse, die „Ortskirchenvorstände“. Diese Ortskirchenvorstände sind dann Ihre Ansprechpartner vor Ort. Sie gestalten zusammen mit Pfarrerin oder Pfarrer die Arbeit in Niedervellmar. Viele Befugnisse werden vom Kirchenvorstand auf die Ortskirchenvorstände übertragen. Aber wir sind auch sicher: Die Gemeinden werden in vielen Bereichen weiter zusammenwachsen. Alles, was Sie dem Förderkreis zukommen lassen, wird weiterhin auf Heller und Pfenning Projekten unserer Adventskirche zugutekommen
Nach den Erfahrungen der letzten Jahrzehnte ist das ein guter und wichtiger Prozess. 
Deshalb feiern wir am Sonntag, den 3. Februar einen Festgottesdienst zur Vereinigung der fünf Kirchengemeinden in unserer Adventskirche.

Am 22. September werden die Kirchenvorstände in unserer Landeskirche neu gewählt. Für die „Kirchengemeinde Vellmar“ heißt das: Aus dem Stimmbezirk Niedervellmar werden zwei Personen für den Gesamtkirchenvorstand gewählt. Dazu brauchen wir mindestens drei KandidatInnen, die bereit sind, sich zur Wahl zu stellen. Wir brauchen aber auch möglichst viele Menschen, die bereit sind, sich in den Ortskirchenvorstand berufen zu lassen.
Mögen Sie Gemeinde mitgestalten? Kennen Sie Menschen, die dafür geeignet sind? Bitte sprechen Sie uns schon jetzt an!

Mit den besten Wünschen für das neue 2019
Ihr Pfarrer Thomas Vogt




 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü